Stammtisch-Geschichten
Headerbild

Keine Lust auf das Bierdate? So sagst du ab wie ein Profi

Spoiler: „Ich habe eine vorübergehende Zöliakie entwickelt“ wird definitiv nicht funktionieren.

Um uns in weiterer Folge auf den wesentlichen Inhalt dieses Artikels konzentrieren zu können: Zöliakie ist eine Gluten-Unverträglichkeit. Als Gluten wird das Klebereiweiß bezeichnet, das in vielen Getreidesorten wie Weizen, Roggen oder auch Dinkel vorkommt. Und nein, es ist definitiv keine gute Ausrede, um ein Bierdate abzusagen, doch darauf kommen wir noch zu sprechen.

Alle tun es

Heutzutage tun es alle. Nein, nicht auf Gluten verzichten, sondern Ausreden suchen. Peter S. hat es schon gemacht. Lisa K. ebenfalls. Und Michael L. macht es regelmäßig. Sie verabreden sich auf ein Bier und sagen dann in letzter Minute ab. In wenigen Fällen, weil ihnen tatsächlich etwas dazwischengekommen ist. In den allermeisten Fällen, weil sie es sich anders überlegt haben: Es ist ihnen zu früh oder zu spät, zu nah oder zu weit, zu warm oder zu kalt, sie müssen noch lernen oder Überstunden machen, haben spontan Besuch von entfernten Verwandten oder Freunden bekommen, müssen die Katze der Nachbarin zum Tierarzt fahren oder sind an dem Tag in ihrer Gemütslage einfach keine gute Gesellschaft. Die Welt der Ausreden ist mannigfaltig. Sie ist aber nicht schön, denn man lässt jemanden hängen. Jemand, der sich wahrscheinlich sehr auf das Bierdate gefreut hat. Jemand, der einen vielleicht lange nicht gesehen hat. Jemand, der ganz sicher gerne ein Bier getrunken hätte. Eine sehr delikate Angelegenheit. Hier ist, was du tun kannst:

Sei nicht wie „alle“. Tu es nicht

Wir alle wissen, dass Tage zu lang sein können, die Arbeit zu anstrengend und Netflix zu verlockend. Das ist es aber nicht wert, ein Bierdate zu canceln. Lass es dir von einer Brauerei gesagt sein, mit deren Hilfe im Verlauf ihres 526-jährigen Bestehens mehr Pärchen zueinandergefunden haben als über Tinder, mehr Unterhaltung geboten wurde als auf Netflix und mehr Start-up-Ideen entwickelt wurden als in einem Inkubator. Die Wahrheit ist doch: Du weißt nie, wohin dich ein Bierdate führen kann. Vielleicht trinkst du ja ein letztes Mal mit jemandem das erste Bier, weil es die große Liebe ist. Und erinnerst dich später bei jedem Bier an dieses Date und das erste Bier zurück. Ja genau, an dieses erste Bierdate, das ohne die nötige Motivation vielleicht niemals stattgefunden hätte. Versteh das bitte nicht falsch: Es gibt viele andere Möglichkeiten, Zeit miteinander zu verbringen, um jemanden kennenzulernen, und ein Bierdate hat nicht zwingend nur etwas mit einer Liebesgeschichte zu tun.

Bierdate sie alle!

Deine Bromance braucht eine Auffrischung? Bierdatet euch! Du hast dich zu lange nicht mehr bei deinen Eltern gemeldet? Bierdate sie einfach. Keinen Plan für die #GirlsNightOut? Schlag ein Bierdate vor! Du möchtest einen Streit beilegen? Schick der Person eine Einladung zu einem Bierdate! Du wirst sehen, das versetzt Berge. Es geht dabei nicht um den Genuss des Bieres, das steht für sich alleine. Es geht um die Zeit, die ihr in einer entspannten Situation miteinander verbringt. Die ungestörte Zeit steht für die gegenseitige Wertschätzung, die Einladung zum Bier für so vieles mehr: Ich möchte dich mal wieder sehen, mal wieder mit dir lachen, etwas mit dir besprechen, mit dir in alten Erinnerungen schwelgen, dich besser kennenlernen, mit dir anstoßen, eine Idee mit dir teilen, und allem voran möchte ich mit dir die Zeit vergessen. Gäbe es für „Bierdate“ einen Eintrag im Duden, so würde er lauten: „sich einen Moment der ehrlichen Begegnung gönnen“.

Falls du einmal doch nicht kannst

Du hast bis hierher gelesen. Wow, danke! Das bedeutet, du bist ein Connaisseur und verstehst den Sinn eines Bierdates. Oder aber du wartest auf die perfekte Ausrede, weil du genau dieses Mal eben doch keine Zeit für das Bierdate hast. Das Erstere begrüßen wir, beim Letzteren wollen wir dich nicht im Stich lassen. Hier unsere Tipps, wie du das souverän regelst:

Wenn du wirklich, wirklich nicht willst – auch in Zukunft nicht:

Dann sag das dem anderen ehrlich, aber behutsam. Ein Nein ist umso schlimmer, je später es kommt. Der andere schaufelt sich Zeit frei und erteilt sonstigen Möglichkeiten eine Absage. Wahrscheinlich noch schlimmer: Er oder sie macht sich Hoffnungen, in welcher Hinsicht auch immer. Außerdem schaffst du dir mit deiner Ehrlichkeit Zeit für Dinge und Menschen in deinem Leben, die dir wirklich wichtig sind.

Wenn du wirklich, wirklich nicht kannst:

Verständige den anderen in der Sekunde, in der du weißt, dass du das Bierdate nicht wahrnehmen kannst. Zögere die Absage nicht hinaus, weil er oder sie ja unter Umständen etwas Besseres mit der Zeit anzufangen weiß (was wir uns ehrlich nicht vorstellen können). Und ganz wichtig: Ergänze deine Absage mit einem neuen Vorschlag für ein Bierdate. Das zeigt dem anderen, dass du tatsächlich an einem Bierdate interessiert bist und Zeit mit ihm oder ihr verbringen willst. 

Wenn du vielleicht nicht kannst oder nicht willst:

Dann sag motiviert Ja zum Leben! Dieses Bierdate solltest du unbedingt wahrnehmen. So etwas war die perfekte Ausgangslage für manch legendäre Abende. Ehrenwort!

 

Verzichte auf Notlügen. Sie haben eine ungute Art und Weise, ans Tageslicht zu kommen. Oder sie gelten einfach nicht mehr, wie beispielsweise „Ich habe eine vorübergehende Zöliakie entwickelt“. Stiegl bietet nämlich auch glutenfreies Bier an. So oder so, lass uns mal wieder auf ein Bier gehen.

Klick, um Freunde auf ein Bier einzuladen

Darf man ein Bier alleine trinken?

Sich selbst zuprosten oder ist doch eher „Hopfen und Malz verloren“? Spät abends in einer modernen Wohnanlage in Chicago. Es… MEHR

Kein Bier vor vier...

Dürfen wir um diese Uhrzeit schon ein Bier trinken? Wenn du der Meinung bist, dass "JA", dann kannst du gleich… MEHR

Gemma mal auf a Bier? Wie alles begann...

Diese Geschichte genießt man am besten bei einem Stiegl Bier. Stefan saß seit einer halben Stunde unruhig auf dem Barhocker. Die… MEHR